Literaturhaus Hamburg 22.11.2022, 19:30 Uhr Beachte bitte, dass Du nur bis zum 28. Februar umsonst mit der Freikarte diese Veranstaltung besuchen kannst.

Rumena Buzarovska und Yael Inokai

RUMENA BUŽAROVSKA UND YAEL INOKAI

Aufschlag – Literarisch-feministische Begegnungen
Erster Satz

Beim Aufschlag spielen sich eine internationale und eine deutschsprachige Autorin die Bälle zu. Ausgehend von ihren aktuellen belletristischen Texten, die feministisch gelesen werden können, sprechen sie über das, was sie bewegt.

Wut, Machtsysteme, Geschlechterbilder. Im ersten Satz des Aufschlags bietet Rumena Bužarovska eine Perspektive aus Nordmazedonien. In ihrem Buch »Mein Mann« (Suhrkamp; Übersetzung: Benjamin Langer) seziert sie in elf Erzählungen Varianten des Patriarchats. Die Ich-Erzählerinnen berichten von ihren Männern, den versteckten Höllen des Alltags, von Aufbegehren und stillem Ertragen. Dabei entlarven sie sich selbst als Komplizinnen eines misogynen Systems. Ursula März (Deutschlandfunk) fühlt sich an Yasmina Reza erinnert. Humorvoll, zynisch, zielsicher und voller subtiler Melancholie.

Auch Yael Inokai reflektiert internalisierte Misogynie literarisch – in ihrem dritten Roman »Ein simpler Eingriff« (Hanser Berlin). Meret schätzt ihren Job als Krankenschwester, bis eine neue Behandlung vor allem für Frauen entwickelt wird, die sie von ihren psychischen Störungen befreien soll, aber nicht ohne Nebenwirkungen ist. Angesichts starrer Hierarchien und entmenschlichter Patientinnen verliert Meret ihren Glauben an die Macht der Medizin und findet in ihrer Liebesbeziehung zu Sarah Halt. Konzentriert und atmosphärisch entwirft Yael Inokai diese Welt zwischen Dystopie und Vergangenheitsbeschreibung.

Moderation: Carolin Callies

Link zum Livestream


Adresse:
Literaturhaus Hamburg
Schwanenwik 38
22087 Hamburg
Routenplanung

Kunstverein in Hamburg 31.01.2023, 19:00 Uhr SAMPELN UND „SUBJEKT" zur Veranstaltung
Literaturhaus Hamburg 07.12.2022, 19:30 Uhr Gemischtes Doppel zur Veranstaltung
05.12.2022, 15:41 Uhr zur Veranstaltung

Liebe Studierende,

wenn Ihr Eure Freikarte noch nicht erhalten habt, wendet Euch bitte an Euren AStA.

Dear Students,

if you haven't recieved your Freikarte yet please contact your AStA.