Literaturhaus Hamburg 24.11.2021, 18:30 Uhr Beachte bitte, dass Du nur bis zum 28. Februar umsonst mit der Freikarte diese Veranstaltung besuchen kannst.

PAJTIM STAVOCVI (FI)

Am Mittwochabend erzählen der Schwede Johannes Anyuru und der finnisch-kosovarische
Autor Pajtim Statovci vom heutigen Wohlfahrtsstaat – fernab von verklärter Skandinavien-
Idylle. Was bedeutet Schwedischsein, was bedeutet Finnischsein heute? Statovci kam als
Zweijähriger mit seiner Familie aus dem Kosovo nach Finnland. Sein Roman »Grenzgänge«
(Luchterhand; Übersetzung: Stefan Moster) wurde von der internationalen Kritik hochgelobt.
Bujars Kindheitserinnerungen in Albanien sind geprägt von der Krankheit seines Vaters,
immer durchwoben von den Volksmärchen aus dessen Erzählungen – bis Bujar sich mit
seinem Freund Agim aufmacht, den beengten Verhältnissen und der familiären Gewalt in
Albanien zu entkommen. Jahre später als Erwachsener mäandert er über Europas Grenzen,
durch seine Hauptstädte, bewegt sich zwischen den Geschlechtern, verschiedenen sexuellen
Identitäten und Zugehörigkeitszuschreibungen wie ein Gestaltenwandler. Er ersinnt immer
neue Varianten seiner Vergangenheit, denn es ist vor allem eine gute Geschichte, die über
seine Zukunft entscheidet.
Moderation: Stefan Moster
Deutsche Lesung: Julian Greis
Datum: Mittwoch, 24. 11. 2021 Zeit: 18.30 Uhr Tickets: 2-in-1-Ticket (Großtaten des
Übersetzens


Adresse:
Literaturhaus Hamburg
Schwanenwik 38
22087 Hamburg
Routenplanung

03.12.2021, 06:56 Uhr zur Veranstaltung
Friedrich-Ebert-Halle 09.01.2022, 11:00 Uhr Anne Weber liest aus ihrem Buch „Annette, ein Heldinnenepos“ zur Veranstaltung
Literaturhaus Hamburg 03.12.2021, 19:30 Uhr Finnische Seemannskirche: Olli Jalonen (FI) zur Veranstaltung

Liebe Studierende

Im Planetarium könnt Ihr in diesem Jahr, ohne Ausnahme, aber nach Verfügbarkeit, zu ALLEN Veranstaltungen gehen.

www.planetarium-hamburg.de