An jedem Donnerstag wird für einen bestimmten Film ein Kontingent von 20 Freikarten ausgegeben und zwar erst ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Die Kinofreikarten können außerdem nur ausgegeben werden, wenn die Vorstellung nicht ausverkauft ist. Ist die Lage unklar, müßt Ihr warten, bis die Kasse die Karten freigibt. Ist das Kontingent ausgeschöpft, wird es keine Karte für diesen Tag mehr geben.

Abaton-Kino 07.11.2019, 19:15 Uhr Beachte bitte, dass Du nur bis zum 31. Dezember umsonst mit der Freikarte diese Veranstaltung besuchen kannst. Beachte bitte, dass es pro Film nur ein begrenztes Freikarten-Kontingent gibt. Die Tickets können 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Kasse abgeholt werden.

Lara

Corinna Harfouch spielt für Jan-Ole Gerster (,Oh Boy‘)
An ihrem 60. Geburtstag steht Lara schon morgens um sechs am geöffneten Fenster – auf einem Stuhl. Es ist sofort klar, dass Lara kein einfaches Leben führt, auch wenn man noch nicht ahnt, was alles quer liegt. Dann klingelt es an der Tür. Eine Polizistin fragt, ob Ex-Beamtin Lara ihr bei einer Hausdurchsuchung helfen kann.

Etwas später wird Lara in ihrer Bank erscheinen und ihr ganzes Geld abheben. Davon kauft sie erstmal ein teures, enges Abendkleid und 22 Karten für das Konzert ihres Sohnes am Abend. Viktor, der vor kurzem bei Lara auszog, ist Pianist und gibt heute sein erstes großes Konzert. Lara war als junge Frau auch Konzertpianistin…, aber das ist eine andere Geschichte. Sie war Viktors hauptsächliche Klavierlehrerin.

Aber jetzt streift Lara durch Berlin, trifft alte Kollegen, ihren Ex und ihre Mutter – und wer immer möchte bekommt eine Konzertkarte von ihr geschenkt. Hatten wir schon gesagt, dass Viktor seine Mutter nicht zum Konzert eingeladen hat? Dass er ihre Anrufe nicht mehr beantwortet…

Sieben Jahre nach ,Oh Boy‘ präsentiert Jan-Ole Gerster seinen zweiten Film, der in seiner Struktur an ,Oh Boy‘ erinnert und doch ganz anders ist (nicht nur, weil hier klassische Musik den Jazz ersetzt). Stand im ersten Film Tom Schilling im Mittelpunkt (hier spielt er Viktor), ist es hier Corinna Harfouch. Sie dominiert jede Szene und tut teilweise ganz schreckliche Dinge, die man vielen anderen Schauspielerinnen nicht verzeihen würde. Denn Lara ist gleichzeitig sehr verletztlich und sehr stark – um nicht zu sagen: tödlich. Sie sieht ihre Mitmenschen, wie sie sind und kommentiert sie in kleinen Gesten oder spitzen Bemerkungen, mit denen sie – so oder so – ihr Gegenüber bloßstellt.

Ein Spoler sei noch erlaubt: Wer jetzt glaubt, der Film kulminiert im Konzert … liegt falsch. Es folgt eine Disco-Szene, die es in sich hat. Jan-Ole Gerster entlässt sein Publikum aus seinem ebenso melancholischen wie zutiefst humorvollen Film in ein offenes Ende. Hinter der Kamera stand dabei Tom Tykwers Kamaramann Frank Griebe.


Adresse:
Abaton-Kino
Allende Platz 3
20146 Hamburg
Routenplanung

Planetarium Hamburg 20.12.2019, 16:15 Uhr Aurora - im Reich des Polarlichts zur Veranstaltung
Thalia Theater Gaußstraße 19.11.2019, 20:00 Uhr Szenische Lesung: Embassy of Hope zur Veranstaltung
Planetarium Hamburg 30.11.2019, 16:15 Uhr Aurora - im Reich des Polarlichts zur Veranstaltung

Liebe Studierende

Im Planetarium könnt Ihr in diesem Jahr, ohne Ausnahme, aber nach Verfügbarkeit, zu ALLEN Veranstaltungen gehen.

www.planetarium-hamburg.de