Hamburger Kunsthalle 01.10.2018 - 14.10.2018, 10:00 Uhr Beachte bitte, dass Du nur bis zum 31. Dezember umsonst mit der Freikarte diese Veranstaltung besuchen kannst.

Entfesselte Natur - Das Bild der Katastrophe seit 1600

Ob Vulkanausbrüche, Feuersbrünste, Überschwemmungen, Erdbeben oder Schiffbrüche: Katastrophen sind allgegenwärtig. Sie sind unberechenbar, oft existentiell, wiederholen sich in steter Regelmäßigkeit und prägen so unser Leben. Die Bilder, die wir uns von diesen Katastrophen machen und die unsere Wahrnehmung beeinflussen, gehen auf eine jahrhundertelange Tradition künstlerischer Katastrophenbilder zurück. Nahezu 200 Werke spannen einen Bogen von 1600 bis in die aktuelle Gegenwart und erzählen eindrücklich, wie Künstler_innen früher und heute unsere Bilder und Vorstellungen von Naturkatastrophen maßgeblich geformt haben. Bei allen Unterschieden in der Darstellung durch die Jahrhunderte hinweg wird dabei eines sehr deutlich: Die Bilder lassen uns nicht kalt. Sie ziehen uns in ihren Bann, appellieren an unser Gefühl und regen zum Nachdenken an – über uns und über die Welt, in der wir leben.

Der besondere Reiz dieser großen, epochen- und medienübergreifenden Ausstellung besteht in der räumlichen Zusammenführung von Werken, die in ihrer jeweiligen Entstehungszeit Jahrhunderte voneinander getrennt sind. Zu sehen ist dabei die gesamte Bandbreite künstlerischen Schaffens: Gemälde, Zeichnungen, Graphiken, Skulpturen, Fotografien, Filme und Videos.

Dienstag–Sonntag
10–18 Uhr

Donnerstag
10–21 Uhr

Montag
geschlossen

Donnerstag an/vor Feiertagen
10–18 Uhr

 

ENTFESSELTE NATUR
Hamburger Kunsthalle 01.10.2018 - 14.10.2018, 10:00 Uhr ENTFESSELTE NATUR zur Veranstaltung
ENTFESSELTE NATUR
Deichtorhallen Hamburg 08.09.2017 - 07.01.2018, 11:00 Uhr Peter Bialobrzeski - Die zweite Heimat zur Veranstaltung
Altonaer Museum 01.10.2018 - 31.12.2018, 10:00 Uhr Lichtblicke zur Veranstaltung

Liebe Studierende

Im Planetarium könnt Ihr in diesem Jahr, ohne Ausnahme, aber nach Verfügbarkeit, zu ALLEN Veranstaltungen gehen.

www.planetarium-hamburg.de