Hamburger Kammerspiele 23.10.2018 - 24.10.2018, 20:00 Uhr Beachte bitte, dass Du nur bis zum 31. Dezember umsonst mit der Freikarte diese Veranstaltung besuchen kannst.

Die Kommandeuse

Eine Koproduktion von Gilla Cremer | Theater Unikate und Kampnagel. Mit Unterstützung der Behörde für Kultur und Medien Hamburg.

„Man muß verstehen, mit seiner Zeit zu gehen“ – so begründet die junge Ilse Köhler 1932 ihren Eintritt in die NSDAP. Mit Ihrem Mann, Obersturmbannführer Karl Koch zieht sie 1937 in eine Villa, die unmittelbar an das Konzentrationslager Buchenwald grenzt. Von dieser Zeit sagt Ilse Koch später, dass sie „die beste Zeit“ ihres Lebens war, eine satte, eine gute Zeit, gezeichnet von einem luxuriösen und ausschweifenden Lebensstil. „Die Kommandeuse“ – so nannten sie die Häftlinge aufgrund ihres grausamen und unberechenbaren Auftretens im Lager wegen Anstiftung zu Körperverletzung und Mord zu lebenslänglichem Zuchthaus verurteilt. Selbst noch nach 22 Jahren Haft behauptet Ilse Koch: „Ich bin unschuldig, ich habe ein reines Gewissen. Ich war immer bemüht, meinem Mann und meinen Kindern eine gute Familienmutter zu sein“.

Thalia Theater Alstertor 23.10.2018, 20:00 Uhr Orpheus zur Veranstaltung
Kellertheater Hamburg 09.12.2017, 20:00 Uhr SHAKESPEARE UND KEIN ENDE zur Veranstaltung
Orpheus
Deutsches Schauspielhaus 13.11.2017, 20:00 Uhr Anna Karenina – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie zur Veranstaltung

Liebe Studierende

Im Planetarium könnt Ihr in diesem Jahr, ohne Ausnahme, aber nach Verfügbarkeit, zu ALLEN Veranstaltungen gehen.

www.planetarium-hamburg.de